facebook instagram
praesentiert
download
Spitz, Aussicht vom Roten Tor © Robert Herbst
Stift Göttweig im Frühling © Robert Herbst
Am Welterbesteig-Wachau in Weißenkirchen © Andreas Hofer
Stift Melk © Lachlan Blair
Welterbesteig-Wachau: Blick von Aggsbach auf die Donau © Andreas Hofer
Kulinarische Genüsse beim Heurigen in der Wachau © Andreas Hofer
Köstliche Wachauer Heurigenjause © Martina Siebenhandl

compass Wandern auf die sanfte Tour

Nirgendwo sonst kann die Donau schöner erwandert werden. Auf 180 km nördlich und südlich der Donau liegt der Welterbesteig Wachau wie ein Band zwischen den 14 Gemeinden des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau. Dabei zeigt sich jede der 14 Etappen mit Besonderheiten der Weltkulturerbelandschaft. Der Weg lässt Wanderer auf das natürliche Bett der Donau blicken und besticht durch die reizvolle und kontrastreiche Kombination aus Kultur- und Naturhighlights der Region.

Der Weg lenkt Besucher vorbei an Trockenrasenflächen und schroffen Felsen, über Hohlwege, durch Gärten, hinein in Winzerdörfer und Renaissancestädte. In ungefähr einer Woche lässt sich jeweils das Süd- und Nordufer erwandern. Drei Fähren erleichtern den Wechsel zwischen den Ufern. 

Wanderer erwarten die Urgesteinsterrassen aus Trockensteinmauern und die hier angebauten weltberühmten Weine. Zusätzlich lassen einen 20 Burgen und Schlösser sowie die bekannten Stifte Göttweig und Melk, der Römerturm und das römisches Kastell in Mautern oder die Altstadt von Dürnstein auf Zeit- und Kulturreise gehen. Ein wichtiger Teil des Wandererlebnisses auf dem Welterbesteig Wachau sind zudem die zahlreichen kulinarischen Hotspots und Heurigen. Rasten, entspannen und genießen heißt es dann. 

Von etlichen Aussichten am Wegesrand, z. B. dem höchsten Donaublick von der Wachauterrasse des Nautrparkhauses am Jauerling, liegt der Blick frei über die geschützte und geschätzte Wanderregion in Niederösterreich. Es ist also keine Überraschung, das sie seit 2000 als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet ist. 

Ein Wandererlebnis für alle Sinne in einem einzigartigen Donautal.

 


Highlights

♦ Stift Melk www.stiftmelk.at & Stift Göttweig www.stiftgoettweig.at 

♦ Burgruine Aggstein www.ruineaggstein.at

♦ Altstadt von Dürnstein www.duernstein.at


 

open-bookTipps zur Tourenplanung

► Mit den Fähren bequem das Ufer wechseln.

 

► Wer durch den Welterbesteig Wachau auf den Geschmack gekommen ist, der kann ab Krems auch den Weitwanderweg Kremstal-Donau erwandern. Dieser schließt in Krems an den Welterbesteig Wachau an. www.kremstal.at


► Ein Stück mit der Wachaubahn zurücklegen: Die Wachaubahn fährt von April bis Oktober von Krems nach Emmersdorf. Infos unter www.noevog.at/wachaubahn

 


 

open-bookInfo und Buchung

Donau Niederösterreich Tourismus GmbH
Regionalbüro Wachau-Nibelungengau-Kremstal
Schlossgasse 3
A-3620 Spitz/ Donau
Tel. +43 2713 300 60-60

urlaub@donau.com 

www.wachau.at

www.welterbesteig.at

 

 

 

 

 

 

lightbulbAusrüstungstipps

Hinweis zur DSGVO auf Europas Schönste Wanderwege

DSW2018.net und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.